HeaderBild IB Roth & Partner
Abfall Altlasten Gebäude Mineralische Abfälle / Baubetrieb Wasserwirtschaft Geotechnik Regenerative Energien

News - Ing.-Büro Roth & Partner

Einsturzgefährdete Kellergewölbe dauerhaft stabilisiert


Im Zuge der Erschließung des Neubaugebiets "Bindersbacher Tal" im pfälzischen Annweiler mussten drei aus dem Jahr 1863 stammende Eiskeller wegen Einsturzgefahr und aufgrund der geplanten Bebauung dort verfüllt werden.

Quelle: VG Annweiler

Das Vorhaben, für das das Büro Roth & Partner Projektplanung und -begleitung verantwortet, erwies sich aufgrund der komplizierten Baugeometrie und den hohen Auflasten als sehr anspruchsvoll.

Bei der Wahl des Füllmaterials fiel die Entscheidung daher auf den Blähton Liapor 1-4 SG. "Das Material ist formstabil, statisch tragfähig und bautechnisch sehr einfach einzubringen", erläutert Helmut Schwarzmüller von unserem Büro. "Dazu kommt, dass das Material quasi selbstverdichtend ist und keine zusätzliche Nachverdichtung erfordert, die in den engen Gewölben auch gar nicht durchführbar gewesen wäre."

Die Verfüllung der Kellergewölbe mit 500 Kubikmetern Liapor 1-4 SG erfolgte im Frühjahr 2017 direkt vom Silo-LKW über Schlauchleitungen­ schnell, staubarm und bis in die hintersten Gewölbebereiche.

Ing-Büro Roth & Partner GmbH

<- Back to: Aktuell